Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage gehört zu den physikalischen Therapien.

Hauptziel der manuellen Lymphdrainage ist die Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen (Rumpf, Arme, Beine), die nach Operationen oder Traumata entstehen können.

Häufig wird die manuelle Lymphdrainage nach einer Tumorbehandlung und Lymphknotenentfernung angewendet. Hierbei  ist es besonders wichtig den Körper durch gezielte Techniken zu unterstützen, die überschüssige Flüssigkeit loszuwerden.

Neben der entödematisierenden Wirkung hat die Lymphdrainage noch Einfluss auf das sympathische Nervensystem. Die Patienten werden ruhiger und der Magen-Darm-Trakt wird angeregt. Außerdem wirkt die manuelle Lymphdrainage schmerzlindernd und hat eine tonussenkende (entspannende) Wirkung auf die Muskulatur.

Die einzelnen Techniken werden als sanfte Behandlung und von den Patienten als angenehm beschrieben.